Die Großraumvoliere

 

 

 

 

Diese Großvoliere bietet den

jungen Papageien

viel Abwechslung,

so dass keine

Langeweile aufkommt.



 

 

 

 

 

 

Die  Jungvögel werden nach der Selbstständigkeit zur weiteren Sozialisierung mit Artgenossen

in dieser

ca. 120 m²

(Länge 17m, Breite 7m, Höhe 3m)

großen Flugvoliere untergebracht.

 

 

 

 

 

Dort bleiben sie superzahm und kommen auf Zuruf auf die Hand geflogen, dennoch erfolgt keine übermäßige Prägung auf den Menschen.

 

 

 

 

 

Eine gezielte Landung

braucht

ein wenig Übung.

 

 

 

 

 

 

 

 Auch 

"Benimm-Unterricht" 

muss sein!

 

 

 

 

 

 

 

Die Jungtiere freuen

sich ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...über jeden Besuch

in der Voliere.

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Spiel mit den Menschen...

 

 

 

 

 

 

...lieben die Gelbbrustaras...




 

 

 

 

 

 

 ...auch wenn sie ansonsten

ein ganz normales...


 

 

 

 

 


...und artgerechtes

Verhalten zeigen.

 

 

 

 

 

Auch

Hyazintharas

fliegen...

 

 

 

 

 

 

 

...gerne und sehr

elegant.

 

 

 

 

 

...hoffentlich gibt's kein

Loch im Finger

---

gibt es nicht, alle Tiere sind

absolut zuverlässig!

 

 

 

 

 

 

Frische Zweige - immer wieder lecker

 

 

 

 

 

 

Nach einem Sommergewitter

genießen die

 jungen Inkakakadus noch den

kühlen Abend,

während die jungen Aras

bereits ihr

Nachtquartier aufgesucht haben.